Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Cups und Spoons – (k)ein Buch mit sieben Siegeln

Wer schon einmal versucht hat, ein amerikanisches Rezept nachzukochen, hatte wahrscheinlich Probleme mit den Mengenangaben. Denn die Amerikaner kommen ohne Gramm und Liter aus – sie kochen mit "Tassen" und "Löffeln".


Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Ursula Heid

Diplom-Ingenieurin (Haushalts- und Ernährungs­technik)
2. März 2015
Bild: (c) hjpix / clipdealer.com

Was steckt dahinter?

Die amerikanische "cup" ist eine Volumeneinheit, wogegen wir es gewohnt sind, insbesondere bei festen Zutaten mit "Gramm" eine Gewichtseinheit zu verwenden. Wegen der unterschiedlichen Dichten ist daher für jede Zutat eine gesonderte Umrechnung nötig.

Wer die Umrechnung umgehen möchte, für den gibt es auch in Deutschland Messbecher, die neben der metrischen Skalierung auch eine Einteilung in "cups" haben.

USAEuropa
1 pound454 Gramm
1 cup (Mehl / Butter / Milch)120 g / 240 g / 240 ml
1 stick butter125 Gramm
1 ounce28 Gramm
1 tablespoon1 Esslöffel (= 15 ml)
1 teaspoon1 Teelöffel (= 5 ml)
1 gallone3,8 Liter
1 US quart0,95 Liter
1 pint0,47 Liter
1 fluid ounce30 ml

 

Wofür steht Fahrenheit?

Schließlich gilt es noch, die Temperatur-Hürde zu nehmen. Mit dieser Formel können Sie die in den USA übliche Einheit in die in Europa verwendeten Celsius übertragen:

(Fahrenheit - 32) : 9 * 5 = Celsius

400 Grad Fahrenheit sind also 204 Grad Celsius.
200 Grad Celsius entprechen 392 Grad Fahrenheit.




Bildquellen von oben nach unten: (c) hjpix / clipdealer.com, (c) saddako / clipdealer.com, (c) Dar1930 / clipdealer.com, (c) Sabine Rothenbücher / pixelio.de, (c) jannyjus / clipdealer.com, (c) tilo / clipdealer.com, (c) TK-photography / clipdealer.com