Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Eintöpfe international (Teil 2)

Auch unsere europäischen Nachbarn im Norden und Süden haben bestimmte Gepflogenheiten bei der Zubereitung des nahrhaften Gerichtes entwickelt. Regionales Angebot sowie klimatische Bedingungen spielen dabei eine entscheidene Rolle.


Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Sophia Nucke

Diplom-Ökotrophologin (Ernährungs­wissenschaftlerin)
29. August 2011
Bild: (c) ildipapp / clipdealer.com

Lammhaltiges von den Inseln

In Großbritannien und Irland sind die Eintöpfe, ähnlich wie in Deutschland, deftig und fleischhaltig. Die bevorzugt verwendete Fleischart ist Lamm, welches aufgrund seiner Zartheit und seines besonderen Geschmackes die Gerichte zu Spezialitäten macht. Bei der Bestellung eines Eintopfes in Wales erhält man Cawl – einen Eintopf mit Lamm und Lauch, welcher neben diesen Zutaten auch Karotten, Steckrüben und Pastinaken enthält. Cawl ist ein Nationalgericht und als nahrhafte Speise in circa 30 Minuten gekocht.

Ein weiterer Eintopf auf Grundlage von Lammfleisch stammt ebenfalls von einer Insel. Das Irish Stew enthält neben dem Fleisch Kohl und Kartoffeln und wird mit Thymian abgeschmeckt.

 

Leichtes und Würziges aus dem Süden

Ganz anders verhält es sich mit den Rezepturen aus Südeuropa. In den traditionellen Eintöpfen landen vorwiegend Gemüsesorten, würzige Zutaten oder Fisch.

Die bekannteste italienische Eintopfvariante ist die Minestrone, welche durch den hohen Gemüseanteil auch als "dicke Gemüsesuppe" bezeichnet wird. Neben den verschiedenen Gemüsesorten, wie Tomaten, Bohnen, Möhren und Kohlarten, wird zum Abschmecken Parmesan und Olivenöl verwendet, auf welche bei einer kalorienarmen Variante verzichtet werden kann.

In Spanien bekommt man als traditionellen Eintopf den Cocido de garbanzos serviert. Hierbei handelt es sich um einen Kichererbseneintopf. Dieser erinnert jedoch in seiner Zusammensetzung eher an eine deutsche Eintopfvariante, da neben den Kichererbsen und zahlreichen Gemüsesorten auch Fleisch, Spanische Blut- und Paprikawurst (Chorizo) verwendet wird. Durch die Chorizo erhält das Gericht eine leicht würzige Note. Eine weitere schmackhafte Variante ist die Cotriade, welche vor allem in der Bretagne einen beliebten Eintopf darstellt. Als Hauptzutaten werden hierbei verschiedene Seefische, Krustentiere, Kartoffeln und Gemüse verwendet. Die Cotriade ist ein fettarmer Suppentopf, zu dem gerne Baguette gereicht wird.




Bildquellen von oben nach unten: (c) ildipapp / clipdealer.com, (c) miccala / sxc.hu, (c) Josef Türk Jun. / pixelio.de, (c) leonalim / sxc.hu, (c) wrw / pixelio.de, (c) w.r.wagner / pixelio.de, (c) chimugherm / sxc.hu, (c) yatomo / clipdealer.com, (c) Szakaly / clipdealer.com, (c) CarmenSteiner / clipdealer.com, (c) iphigenia / sxc.hu, (c) Jürgen Mala / pixelio.de, (c) galamik / clipdealer.com, (c) stockbroker / clipdealer.com, (c) Monkey / clipdealer.com, (c) jannyjus / clipdealer.com, (c) tilo / clipdealer.com, (c) TK-photography / clipdealer.com