Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Die Maß in Maßen: Oktoberfestbier

Tipp der Woche


Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Irmingard Dexheimer

Diplom-Ökotrophologin (Ernährungs­wissenschaftlerin)
23. September 2013

Nach rasanter Fahrt mit der Loopingbahn oder dem Sky Fall, dem mit 70 Metern höchstem transportablen Freefall-Tower der Welt, bei dem es mit viel Gekreische nach unten geht, braucht die strapazierte Kehle eine Erfrischung. 2013 bewegt sich der Bierpreis zwischen 9,40 und 9,85 Euro pro Maß.

Das untergärige, helle Festbier wird von sechs Münchner Brauereien streng nach dem Reinheitsgebot von 1516 extra zur Wiesn gebraut. Mit seinem höheren Stammwürz- und Alkoholgehalt ist es kräftiger und nahrhafter als herkömmliches Bier. Es gilt als süßer und malziger und aufgrund seines geringeren Kohlensäuregehalts als leichter trinkbar.

Nicht auf nüchternen Magen und mit Maß trinken, heißt daher der Tipp für den folgenlosen Genuss. Dann steht einem Prosit der Gemütlichkeit nichts mehr im Wege. Oktoberfestbiere finden sich im gut sortierten Getränkehandel. Spezi, Limonade oder Tafelwasser passen natürlich genauso gut zur bayrischen Brotzeit.




Bildquellen von oben nach unten: (c) maren.wischnewski / clipdealer.com, (c) aberheide / clipdealer.com, (c) luisrock62 / sxc.hu, (c) karoig / clipdealer.com, (c) Peter Bast / pixelio.de, (c) SeanPrior / clipdealer.com