Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Eine kulinarische Reise nach Slowenien

Mit über eintausend Nationalgerichten präsentiert das Land Slowenien eine immense Auswahl an kulinarischen Köstlichkeiten. Diese sind sowohl durch die angrenzenden Länder als auch durch die heimische Tradition stark geprägt.


Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Claudia Zok

Diplom-Ökotrophologin (Ernährungs­wissenschaftlerin)
16. Januar 2012
Bild: (c) Szakaly / clipdealer.com

Küche der Regionen

In der modernen slowenischen Küche vermischen sich die Einflüsse der angrenzenden Länder Österreich, Italien und Ungarn. Folglich ist in Slowenien eine vielfältige Speisenauswahl anzutreffen.

In der Küstenregion, die von Italien beeinflusst ist, werden neben Fisch und Meeresfrüchten vermehrt Pasta-, Gnocchi- und Risotto-Gerichte angeboten. Im Nordosten, der Grenzregion zu Ungarn, stehen hauptsächlich Fischsuppe, Gulasch und Palatschinken (Pfannkuchen) auf dem Speiseplan. Durch österreichische Einflüsse bietet die slowenische Küche im Norden Gerichte mit Sauerkraut, deftige Braten, Mehlspeisen und Hefekuchen mit verschiedenen Füllungen.

 

Eine Fülle an Nationalgerichten

Ein einziges Nationalgericht hat Slowenien nicht vorzuweisen, es wird vielmehr von über eintausend verschiedenen Nationalgerichten gesprochen. Für die Speisenzubereitung bestehen die Slowenen auf Natürlichkeit und das Wahren von alten Traditionen. Denn auch wenn die moderne Küche viele Anhänger hat, wird in den ländlichen Regionen viel Wert auf die Ursprünglichkeit der Rezepte gelegt. Paprika, Tomaten und Kartoffeln sowie Rind- und Geflügelfleisch aus dem eigenen Land werden bevorzugt.

 

Kein Essen ohne Pršut

Eine typische slowenische Spezialität ist der monatelang luftgetrocknete Schinken Pršut aus der Küstenregion Karst. Der Rohschinken hat einen kräftigen Geschmack und wird noch heute nach alter Tradition hergestellt. Er wird frisch vom Stück mit einem scharfen Messer geschnitten und meist zu Beginn eines landestypischen Essens gereicht.

 

Zweiter Gang und Hauptgerichte

Slowenien bietet eine außerordentliche Vielfalt an klaren, cremigen oder deftigen Suppen. Jota ist ein sehr beliebter slowenischer Eintopf, der aus Sauerkraut, Kartoffeln, Bohnen und Rauchfleisch hergestellt wird. Zum Hauptgang wird in Slowenien eine herzhafte Küche mit kräftigen Würsten, gefüllten Teigwaren sowie Fleisch, Fisch und Geflügel bevorzugt.

 

Strudel und Cremeschnitten

Strudel aus Hefeteig mit diversen Füllungen wie Quark, Mohn, Äpfeln oder Nüssen, sind die bevorzugte Dessertvariante in Slowenien. Darüber hinaus sind die süßen Cremeschnitten aus der nordwestlichen Stadt Bled in ganz Slowenien bekannt.




Bildquellen von oben nach unten: (c) Szakaly / clipdealer.com, (c) 3quarks / clipdealer.com, (c) rcaucino / clipdealer.com, (c) Josef Türk Jun. / pixelio.de, (c) ildipapp / clipdealer.com, (c) Gänseblümchen / pixelio.de, (c) Marion Schwarzenbeck / pixelio.de, (c) mkistryn / clipdealer.com, (c) leonalim / sxc.hu, (c) CarmenSteiner / clipdealer.com, (c) silencefoto / clipdealer.com, (c) ohneAuge / clipdealer.com, (c) jannyjus / clipdealer.com, (c) tilo / clipdealer.com, (c) TK-photography / clipdealer.com