Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Unsere Sinne essen mit

Das Ambiente ist der Wohlfühlfaktor unserer Umgebung. Es beschreibt den Charakter und die Atmosphäre eines Ortes, also all das, was wir mit unseren Sinnen wahrnehmen. Wie Studien belegen, hat es einen großen Einfluss darauf, was und wieviel wir essen.


Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Lisa Mann

Master of Science (Ernährungs­wissenschaftlerin)
13. Februar 2017
Bild: (c) elenathewise / clipdealer.com

Räumlichkeiten

Heimische Esszimmer und Restaurants werden mit Bedacht eingerichtet. Denn die räumliche Umgebung während des Essens beeinflusst unsere Mahlzeiten. Generell essen wir in geschlossenen Räumen größere Mengen als im Freien. Verstärkt wird dieser Effekt im Restaurant. Hier kommt deutlich mehr auf den Tisch als zu Hause.

Auch die Tischgröße spielt eine Rolle. Je mehr Personen am Tisch sitzen, desto größer sind die Mahlzeiten. Denn in Gesellschaft essen wir meistens länger als alleine.

Laut Umfragen orientiert sich die Speisenauswahl auch an der Dekoration eines Ortes. Das gilt insbesondere für die Auswahl landestypischer Gerichte, wie beispielsweise Pasta in einem italienisch gestalteten Restaurant. Ein weiterer Faktor ist die Preisklasse: In einem mondän eingerichteten Raum werden eher hochpreisige Speisen bestellt als in einem kargen Raum mit dem gleichen Speisenangebot.

 

Musik

Beim Festessen zu Hause und in nahezu allen Restaurants wird im Hintergrund Musik gespielt. Und das nicht ohne Grund: Hören wir während der Mahlzeiten Musik, essen wir mehr. Sehr schnelle Musik führt allerdings dazu, dass wir zügiger essen, weil wir uns gehetzt fühlen.

 

Licht und Farben

Fast Food Restaurants stehen für eiliges Essen mit geringem Wohlfühlfaktor. Einer der Gründe dafür ist die kühle und grelle Beleuchtung. Sie führt dazu, dass wir schnell auswählen, essen und wieder gehen. Eine Mahlzeit bei warmer, gedämpfter Beleuchtung dauert länger und lässt Genuss am Essen aufkommen.

Ähnlich wie die Beleuchtung spielen auch die Farben in der Umgebung eine Rolle. Knallige Farben an Wänden und beim Geschirr bewirken eine Überreizung der Sinne und resultieren in kürzerer Essenszeit und kleineren Portionen. Sind wir von natürlichen Farben wie braun oder grün umgeben, essen wir mehr und länger.




Bildquellen von oben nach unten: (c) elenathewise / clipdealer.com, (c) smilingworld / clipdealer.com, (c) nailiaschwarz / clipdealer.com, (c) Tim Reckmann / pixelio.de, (c) shashkina / clipdealer.com, (c) jannyjus / clipdealer.com, (c) tilo / clipdealer.com, (c) TK-photography / clipdealer.com